Nachhaltige Mode Accessoires

Vegane nachhaltige Mode Accessoires aus nachwachsenden Rohstoffen von sechs verschiedenen Herstellern

Werbung

Nachhaltiger Lifestyle mit sechs Marken die nachhaltige Mode Accessoires herstellen

Nachhaltige Mode ist sicherlich schon vielen ein Begriff. Aber wie sieht es mit nachhaltigen Mode Accessoires aus?

Was kauft Ihr aktuell? Top moderne Handyhüllen, Handtaschen von Designern, Socken irgendwoher, Gürtel aus Leder…?

Ich habe mich mit tollen Herstellern beschäftigt, die allesamt ökologisch und nachhaltig handeln und tolle innovative Ideen haben. 💚

Let´s start:

Simaru – Accessoires aus Kork

Website: www.simaru.de
Instagram: @simaru_official

Zugegeben, bis vor kurzem habe ich bei Kork nur an die Pinnwand oder Glasuntersetzer gedacht…

Kork kann aber viel mehr – besonders in Sachen Nachhaltigkeit!

Aber erst mal zum Material. Kork wird aus der Rinde der Korkeiche gewonnen, die hauptsächlich im Mittelmeerraum wie Portugal und Spanien wächst. Korkeichenwälder sind ein einzigartiger Lebensraum und spielen auch in ökologischen Prozessen wie der CO2-Speicherung eine wichtige und große Rolle. 

Daher ist es umso besser, dass die Bäume zur Gewinnung von Kork nicht gefällt, sondern lediglich geschält werden. Eine Korkeiche wird über 200 Jahre alt und im Alter von 25 Jahren erstmals zur Korkgewinnung geschält. Danach wächst die Rinde nach und kann circa alle 9 Jahre erneut geerntet werden. Bis zu 17-mal geschält, produziert eine einzige Korkeiche während ihrer Lebensdauer etwa 700 kg Kork und ist damit ein wahres Nachhaltigkeits-Wunder! 

CO2 Speicher Kork

Als langlebiger und immergrüner Laubbaum nimmt die Korkeiche einen erheblichen Teil von Kohlendioxid, u. a. hauptverantwortlich für die globale Erwärmung, bei der Fotosynthese auf. Die Korkeichenwälder Portugals beispielsweise binden pro Jahr etwa 4,8 Millionen der weltweit 14 Millionen Tonnen CO2.

Naturstoff Kork – nachhaltige Alternative zu Tierleder

Kork ist ein echter Naturstoff, den wir Menschen guten Gewissens nutzen können. Bei verantwortungsvoller Nutzung wird uns Kork endlos zur Verfügung stehen und einen wesentlichen Beitrag zum Lebensstandard leisten. Wer Kork nutzt, denkt nicht nur nachhaltig, sondern lebt nachhaltig!

Kork bzw. Korkstoff ist die vegane Alternative zu Leder. Immer mehr Modehersteller setzen auf das einzigartige, besonders robuste und natürliche Material. Es ist ein sehr weicher und angenehm zu tragender Rohstoff. Korkleder lässt sich vielseitig verarbeiten, z.B. zu Kleidungsstücken, Taschen, Geldbeuteln oder Gürteln. Auch im Bereich der Innenarchitektur erfreut sich Kork immer größerer Beliebtheit und eignet sich hervorragend für Teppiche, Möbelbezüge, Tischläufer oder Geschirrunterlagen.

Das Unternehmen SIMARU

Seit 2017 stellt Simaru qualitativ hochwertige Modeaccessoires aus Kork und unbehandeltem Leder her. Oberste Priorität haben Qualität und Preise. Ziel von Simaru ist es, jedem Menschen die Möglichkeit zu geben, nachhaltig leben zu können, ohne Einschränkungen und Verzicht hinnehmen zu müssen. Wer Produkte aus nachwachsendem Kork oder langlebigem, hochwertigem Leder kauft, statt Tierleder, leistet schon einen guten Beitrag. 

Simaru steht für faire Bedingungen für alle Mitarbeiter, ökologische Verpackungen, kurze Transportwege und hochwertige Produkte. 

Ich finde die Produkte richtig super. Der Kork fühlt sich geschmeidig weich an. Das Portemonnaie hat außerdem einen RFID-SCHUTZ, der verhindert, dass jemand von Euren Bank- oder Kreditkarten ungefragt abbuchen kann.

Kork ist übrigens auch wasserabweisend, so dass der Inhalt vor Feuchtigkeit geschützt ist. 

Ihr findet bei Simaru außer diversen Portemonnaies, Gürtel, Tabaktaschen, Schminktäschen, Federtaschen, Armbändern, Hüllen für Reisepass, Mutterpass, etc. und auch einen richtig coolen Kork Rucksack. Und das alles zu sehr fairen Preisen. 

Habt Ihr schon Kork als nachhaltiges Accessoire im Gebrauch?

MMore Cases – Nachhaltige Handyhüllen

Website: www.mmore.net
Instagram: @mmore_cases

Handy Hüllen, der Natur so nah…

„Was berühren wir am Meisten? 

Erraten? Genau: Unser Handy. Aber wieso stecken wir es dann in kalte und meist billige Plastikprodukte? Wieso nicht in Produkte, die in uns positive Emotionen hervorrufen, jedes Mal wenn wir sie berühren?“

Das ist die Intention von Gründer von MMore Žiga aus Slovenien.

MMore steht für Much More. Und das möchten sie Euch bieten. So viel mehr als ein schnödes Handy Case. Beim Telefonieren den Duft von Lavendel einatmen, Alpenheu riechen, oder Holz an den Fingern spüren und Euch so in die Natur träumen. 

Nachhaltiges Handycase von MMore mit Lavendelblüten

Die umweltfreundlichen und biologisch abbaubaren Handyhüllen schützen Euer Handy und schmeicheln Euren Händen und Sinnen. 

Das echte natürliche Pflanzenmaterial ist handverlesen, wird danach sorgfältig getrocknet und gepresst, bevor es geschnitten und an eine Handyhülle angebracht wird. Das Material wird dann mit einem zuckerbasiertem Harz behandelt, damit das Pflanzengut zum einen nicht abfällt und zum anderen auch wasserfest macht.

Mit der Zeit können leichte Gebrauchsspuren zum Vorschein kommen, aber das ist normal (so wie bei jedem anderen natürlichen Material). Um die Materialien und die Haptik der Hüllen natürlich zu erhalten, verwenden MMore auch keine Beschichtungen, die dies verhindern würden, da sie giftig sind. Im Laufe der Zeit können einige Materialien und Teile von der Hülle abfallen, allerdings dürfte dies nicht allzu stark sein. Dessen muss man sich einfach bewusst sein.

Die Holz-Handyhüllen bestehen aus besonderen und seltenen Holzarten, die sorgfältig aus der ganzen Welt ausgesucht wurden. MMore ölt das Holz auch per Hand mit natürlichem Öl ein, sodass es noch immer atmet und ein einzigartiges Gefühl überbringt. Das gesamte Holz ist außerdem nachhaltig gewonnen und FSC-zertifiziert.

Absolute Kaufempfehlung von mir! Sie fühlen sich unglaublich schön, warm und weich in der Hand an und duften unfassbar gut und natürlich! 

Habt Ihr so schöne, natürlich und nachhaltige Handyhüllen vorher schon mal gesehen? Ich vorher nicht.

Die Hüllen sind übrigens auch mit dem „Green Product Award“ und „German Design Award Special 2022“ ausgezeichnet.

Nachhaltige Handyhülle mit gepressten Blüten und Swarovski Kristallen von MMore

Ich bin total verliebt!

Les Loopes

Website: www.lesloops.de
Instagram: @lesloops_official

Nachhaltige Handtasche von LES LOOPES aus recyceltem Meeresplastik auf Blog für nachhaltigen Lifestyle nachhaltigerundgenuss.com

Second Loop Second Life

Ich hab eine super coole Tasche gefunden. LES LOOPS. 

Eine große runde Tasche die es in sich hat. Sie ist nämlich komplett aus recycelten Material wie Plastikflaschen, Teppichen und aus dem Meer geborgenen Fischernetzen hergestellt. Aus Plastikabfällen werden somit hochwertige Materialien für diese hochwertige Handtasche.

LES LOOPS verlängert den Kreislauf der Nutzung. Die Form der Tasche soll diesen Kreislauf widerspiegeln. 

Richtig coole Idee und richtig tolle, große Tasche, die Platz für (fast) alles bietet. 

Spaß an Modeasseccoires und ein bewusster Umgang mit Ressourcen sind LES LOOPES wichtig. Die Komponenten sind nahezu vollständig aus recyceltem Material, zertifiziert nach den Global Recycling Standards. Nachhaltigkeit bedeutet für LES LOOPES nicht nur der Schutz der Umwelt, sondern auch faire Produktionsbedingungen. Die Taschen sind Made in Europe von ausgewählten Produktionspartnern.

Die Herstellung von neuen Modeprodukten ist immer mit einem Verbrauch an wertvollen Ressourcen verbunden. Deshalb möchte LES LOOPS der Umwelt etwas zurückgeben und unterstützen mit jedem Kauf das NGO everwave  mit einer Spende. Mit seiner Clean-Up Technologie beschützt everwave die Ozeane vor Plastikmüll. 

Wusstest Du, dass ein Großteil des Plastikmülls über Flüsse ins Meer gelangt? Genau da setzt everwave an: Das Team sammelt weltweit Plastikabfälle aus Flüssen und überführt sie in die Kreislaufwirtschaft für eine sinnvolle Wiederverwertung.

LES LOOPS hat den Sitz in München und produziert ausschließlich fair in der EU. 

Socks for Plants – die wohl grünste Socke der Welt

Website: www.socksforplants.de
Instagram: @socksforplants

Habt Ihr schon nachhaltige Socken im Kleiderschrank? 

Socks for plants ist ein ganz junges Startup. Im September 2021 in München gegründet.

Jeder kann unseren Planeten und die eigene Umwelt zu einem besseren Ort machen. Darum hat sich Socks for Plants zum Ziel gesetzt, ihren Teil beizutragen und so wird pro verkauftem Sockenpaar in die Aufforstung investiert. 

So konnten sie in nur einem halben Jahr schon 500 Bäume pflanzen. 

Ihr könnt bisher wählen zwischen Bio-Baumwollsocken und Bambussocken, sowie ob Ihr Sneaker oder lange Socken haben möchtet. 

Jede Socke hat einen hochwertigen grünen Baum eingestickt.

Gestickter Baum von Socks for Plants
Kurzer Check zur Bio-Baumwolle: 
  • Ausgesprochen weich, hautfreundlich und dehnbar
  • Speichert Flüssigkeit gut ab und leitet überschüssige Wärme nach außen ab
  • Atmungsaktiv
  • Keine Schweißfüße mehr
  • Sehr langlebig
  • Nachhaltig da Baumwolle ein nachwachsender Rohstoff ist und biologisch abbaubar ist. 
Kurzer Check zu Bambus:
  • Unglaublich weich, hautfreundlich und dehnbar
  • Bambus, oder auch Viskose genannt, leitet Feuchtigkeit nach außen, statt sie am Fuß zu halten
  • Die atmungsaktivsten Socken sind aus Viskose
  • Antibakteriell, so können keine Stinkefüße entstehen
  • Nachhaltig, da Bambus unglaublich schnell wächst und keine großen Anbauflächen benötigt. 

Socks for Plants hat diverse Zertifikate wie Öko-Tex 100, Global Recycle Standard, Forest Stewardship Council und Global Organic Textil Standard.

Und Freunde, Ihr bekommt zum Beispiel die Sneaker Bio Baumwollsocken im 3er Pack für 16,98 EUR. Ganz ehrlich, günstiger sind sie bei Tchibo auch nicht. Also, wenn Ihr neue Socken braucht, denkt doch nachhaltig, tut Euren Füßen was gutes und pflanzt nebenbei noch einen Baum. 

Und demnächst wird es auch andere coole Farben geben. 

UNUYA – Handy Ketten und Hüllen

Website: www.unuya.com
Instagram: @unuya_official

Ich denke viele von uns Damen kennen mittlerweile die Vorzüge von einer Handy-Kette. 

Rock, Leggins oder Kleid haben oft keine Taschen. Wohin also mit dem Handy?

Die praktische und stylische Lösung ist da die Handy-Kette. 

UNUYA stellt die Handy Hüllen aus einer kompostierbaren und ungiftigen Stroh-Biomasse mehr, die sich unter bestimmten Bedingungen innerhalb von wenigen Wochen komplett zersetzt, her. Ist die Hülle also wirklich mal kaputt, könnt Ihr sie in der Bio-Tonne entsorgen. 

Wusstet Ihr, dass jährlich 1,5 Tonnen Handyhüllen weggeschmissen werden? Mit diesen Handy Hüllen können wir also ordentlich Müll und Plastik einsparen.

Die Hüllen fühlen sich richtig weich und samtig an und schützen solide Dein Handy. 

Nachhaltige Handyhülle von UNUYA

Jede Hülle ist ein Unikat und sieht anders aus.

Jede Handykette wurde in Handarbeit zusammengebaut und ist somit ein Unikat. Dies führt zu leichten Abweichungen in Struktur, Form, Größe und Farbe. Die Komponenten werden in kleinen Batches gefertigt.

Nachhaltige Handyhülle und Kette von UNUYA

Die Gurte sind aus Econyl-Garnen, also aus recycelten Plastik hergestellt. 

Und durch die unterschiedlichen Gurte und Bänder und die auswechselbaren Metallteile könnt Ihr Eure Handy Ketten perfekt Eurem Outfit und Euren Accessoires anpassen. 

Habt Ihr schon nachhaltige Handyhüllen? Ich möchte keine Plastikhülle mehr nutzen. Haptisch ist es echt was ganz anderes, so ein schönes Naturprodukt in der Hand zu haben. 

Kerbholz

Website: www.kerbholz.com
Instagram: @kerbholzofficial

Accessoires aus Holz und nachwachsenden Rohstoffen von Kerbholz für nachhaltigen Lifestyle

Uhren, Sonnenbrillen und Armbänder aus Holz und Edelstahl.

Holz ist ein wundervoller Werkstoff und kommt daher bei allen Produkten von Kerbholz zum Einsatz. Es vereint natürliche Farben, eine einzigartige Maserung und eine angenehm warme, organische Haptik. Als nachwachsender Rohstoff weist Holz außerdem eine sehr gute Ökobilanz auf und kann problemlos durch Kompostierung oder Verbrennung bei gleichzeitiger Energiegewinnung entsorgt werden.

Kerbholz verwenden für die Produkte verschiedene Holzarten, allen voran Eiche, Nussbaum oder auch Sandelholz. Da diese in unterschiedlichen Teilen der Welt wachsen, ist es ihnen sehr wichtig darauf zu achten, dass keine gefährdeten Holzarten verwendet werden. Für die regionale Produktion in Italien greift Kerbholz explizit auf lokales Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft zurück.

Die Produkte bestehen teils aus Furnier- und teils aus Massivholz. Das Material wird in einem besonderen Verfahren versiegelt, entwickelt aber dennoch mit der Zeit eine charakteristische Patina, die jedes KERBHOLZ individuell macht. Und auch die Handarbeit, in der viele Schritte sorgsam durchgeführt werden, verwandelt jedes Produkt in ein Unikat.

Kerbholz Holzuhr mit veganem Armband und Armkettchen aus Edelstahl

Die veganen Texon Vogue Armbänder sind eine besonders umweltfreundliche Ergänzung zu den Armbanduhren. Das Material aus stabilem Papierverbund wird in Zusammenarbeit mit einer Manufaktur lokal in Deutschland zu Armbändern verarbeitet, um die Transportwege und den CO2 Abdruck so gering wie möglich zu halten.

In einem besonderen Verfahren werden die Zellulosefasern des Papiermaterials verschlossen, wodurch das Armband nicht nur stabil, sondern auch resistent gegen Wassertropfen wird. Obendrein bietet es einen angenehmen Tragekomfort, da es sehr leicht und sogar allergikerfreundlich ist. Die veganen Armbänder kommen in verschiedenen Farben daher und lassen sich durch einen speziellen Easy-Click Mechanismus ganz einfach auswechseln.

Bei den Kerbholz Sonnenbrillen  kommt Celluloseacetat von einem großen italienischen Hersteller zum Einsatz, da die Leichtigkeit des Materials ein angenehmes Tragegefühl gewährleistet. Darüber hinaus lässt sich der Werkstoff besonders gut färben, sodass unterschiedliche Looks kreiert werden können. Ein weiterer Pluspunkt ist die Flexibilität des Materials, denn so kann der Optiker die Enden der Sonnenbrillen-Bügel leicht erwärmen und perfekt an deine Kopfform anpassen.

Sonnenbrille aus Cellulose Acetat von Kerbholz

Celluloseacetat ist ein Bio-Kunststoff auf Basis natürlicher Cellulose und gilt nach Holz als der weltweit bedeutendste nachwachsende Rohstoff. Acetat entsteht, indem Holzabfälle, wie Rinde, Pflanzenreste und Baumwollsamen-Restfasern in kleinste Bestandteile zerkleinert werden und als Cellulosefasern mithilfe von Essigsäure zu Platten gegossen werden.

Die Uhren werden in Shenzhen produziert, eine moderne Hightech-Metropole mit grünen Ambitionen und gehört schon am längsten zu Kerbholz Produktionsstandorten. Da dort einen Großteil der Produkte hergestellt wird, stattet Kerbholz der Produktionsstätte und den Menschen vor Ort immer wieder einen Besuch ab, um uns von den guten Arbeitsbedingungen zu überzeugen und gemeinsam über neue Ideen und Projekte zu reden.

Jetzt bin ich gespannt! Was sagt Ihr zu diesen coolen Accessoires zum Thema „nachhaltiger Lifestyle“? Mir hat dieser Beitrag wieder wahnsinnig viel Freude gemacht. Richtig tolle Produkte, super liebe Leute mit total innovativen Ideen, die was verändern wollen.

Wenn wir alle künftig nachhaltige Produkte kaufen, können wir nicht nur kleinere Hersteller nachhaltiger Produkte unterstützen und unsere Umwelt schonen, sondern dabei auch noch mega cool aussehen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: